Youtube Ads & Frequency Capping

Für Hersteller von mobile Manga Games mit pervertierten jungen Frauen, die aber natürlich eigentlich Schiffe sind (lol)….

Azur Lane

mag es vielleicht Sinn machen Nutzer bei nahezu jedem Video, welches diese schauen möchten mit ihrer unsäglichen Pre-Roll zu bombardieren. Vielleicht funktioniert diese Form von Online Marketing für sie tatsächlich und der arme Konsument gibt irgendwann auf und installiert sich zur Güte das Groschengrab aus dem jeweiligen App-Store, jedoch scheint es mir für jegliche Form von seriösem Anbieter kaum Sinn zu ergeben, die Leute mit ihrer Werbung zuzuspammen.

Bei mir zumindest löst das eher Abneigung gegenüber einem Angebot / einer Brand aus.
Dabei wäre es ja ziemlich einfach – Die Google Ad Funktionen bieten seit jeher bei Display & Video Advertising eine Funktion zum Frequeny Capping. Das bedeutet, es wäre leicht einzustellen, dass ein und derselbe Nutzer eine solche Pre-Roll nur ein oder maximal zwei Mal am Tag zu Gesicht bekommt und danach erst wieder nach meinetwegen einigen Tagen oder vielleicht sogar einer Woche.

Denn:
Im Gegensatz zum Fernseher verfügt Youtube über diese tolle Möglichkeit der Suche. Will sagen: Finde oder fand ich ein Angebot interessant, habe ich als Konsument die einfachste aller Möglichkeiten nach diesem zu suchen. Und selbst wenn ich es auf Youtube nicht direkt finde wird die Google Suche mir schon das passende Ergebnis liefern.

Es macht also absolut keinen Sinn die armen Nutzer zu bombardieren. Um fair zu sein: Heutzutage ist natürlich die TV Nutzung auch schon eine weitaus andere als dies noch früher der Fall war. Wenn überhaupt noch jemand Fernsehen schaut, dann vermutlich mit dem Smartphone in der Hand. Aber hier macht die stetige Wiederholung wenigstens noch halbwegs sinn.

Stellt sich die Frage: Wer ist schuld an der Misere?
Agenturen, die häufig am Umsatz beteiligt sind oder sonstwie ihre Kunden glücklich machen müssen und daher auf effizientes Marketing pfeiffen und dementsprechend auch kein Capping nutzen (Oder vielleicht gar nicht davon wissen?)

Oder liegt das Problem auf Youtube bzw. Google Seite, die Ads absichtlich falsch ausspielen oder falsche Daten an ihre Werbetreibenden vermitteln, sodass diese gar nicht richtig darauf reagieren können? Zugegebenermaßen eine sehr konspirative Theorie, allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass YT seit jeher für Google ein Verlustgeschäft ist und händeringend nach Monetarisierung gesucht wird.

Anyway, es gibt zu viele selbsternannte Profis ohne Ahnung, was sie da eigentlich tun die grade in diesem Bereich viel Müll verzapfen und am Ende

GEHT DAS ALLEN NUR AUF DIE NERVEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.